Seminar Raum
Leben – greifbare Fakten über Zeit, Energie, Materie und Ursachen

 

… Gesundheit ist eine Folge von Einklang in Körper, Seele und Geist.
„Krankheit“ ist eine Disharmonie, – doch streng biologischen Kriterien folgend.
Kriterien, die jeder von uns, so er sie denn kennt, nachvollziehen und beeinflussen kann.
Jeder Mensch kann sich entscheiden gesund zu werden.

„Ist der innere Lebenskern der Seele gesund,
folgt der Körper nach.“

Morbus Cushing Blastom Atherosklerose Dermatitis Angina pectoris Herpes Gürtelrose
ALS Parkinson Alzheimer Ovarial-Zyste Windpocken Hirsutismus Hyperthyreose Morbus Hodgkin Myocard
MS Anämie Zahnschmerz Vitiligo Scharlach Polio Psoriasis Stenosen Pilze Bakterien
Tinnitus Nonhodgkin Mukoviszidose Neurodermitis
Autismus Demenz ADHS Manie Rheuma Depression Herzinfarkt
Splenomegalie unerfüllter Kinderwunsch Epilepsie Aszites Diabetes Prostata
Pleura Schilddrüse Trigeminus Heuschnupfen Leukämie Pneumonie
Blinddarmentzündung Morbus Crohn Osteoporose Asthma
Schlaganfall
Krebs – Krankheit der Seele?

Wir An Sie
Die Idee, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen, ist nicht neu. Schon Hippokrates beschrieb dies ausführlich und Paracelsus nannte es den „inwendig Arzt“.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die umfassende Betrachtung aller bestehenden Ebenen – die des Körpers, die der Seele und die des Geistes – zu verknüpfen und als ein Ganzes zusammen zu führen.
Wir An Sie
Ganzheit beinhaltet Heilung.
Dieses Wissen stellt die Grundlage für weitere Forschung, ebenso wie die Vermittlung und die Weitergabe der Erkenntnisse in Therapien, in Gruppen und in Einzelterminen am Lorber Institut.
Wir An Sie
Es gilt, den biologischen und geistigen Sinn in allen Facetten des Lebens zu erfassen, Gesundheit zu erhalten und das Leben in der vollen Bandbreite der geistigen Grundgesetze selbst zu bestimmen.
„Erst das Wort,
dann die Pflanze, zuletzt das Messer.“
Asklepios
„Wunder stehen nicht im Widerspruch zur Natur, sondern im Widerspruch zu unserem Wissen von der Natur.“
Augustinus – Philosoph, Bischof (354 – 430)

… alles ist möglich, nichts unmöglich; aber alles ist in eine gewisse Ordnung gestellt, und diese Ordnung ist ein Naturgesetz. Es geschehen viele scheinbare Wunder, aber dennoch für den wissenden Beobachter stets innerhalb der ewigen, beständigen und unwandelbaren Ordnung.“
Die Naturgesetze sind uns gegeben und solange die Natur besteht, solange währt auch das unabänderliche Gesetz in ihr.
Es gibt da keine Ausnahme; denn eine noch so geringe Ausnahme müsste eine unberechenbare Störung in der ganzen Natur und ihrer Zusammenhänge hervorbringen, die alle wie Glieder einer Kette ineinander hängen. Es darf aber bei einer Kette nur ein Glied reißen, und die ganze Kette verliert ihre bindende Wirkung.
Und doch sind Dinge möglich, die dem menschlichen Verstand unmöglich scheinen.
Der japanische Mediziner Hiroshi Oda hat mit einer Studie mit dem Thema Rückbildungen von bösartigen Erkrankungen, ohne jegliche medizinische Maßnahmen, drei Typen von Patienten ausgemacht.
Da ist der Kämpfer (Erkenntnis, Handlung und Tätigkeit), der gegen den Krebs „in die Schlacht zieht“.
Der Gläubige, der sein Schicksal in Gottes Hand legt.
Der Selbstkritische, der sich und sein bisheriges Leben hinterfragt und nach persönlichen Gründen für die Erkrankung sucht.
Studie: „Spontanremissionen bei Krebserkrankungen aus der Sicht des Erlebenden“ Archiv der Universität Heidelberg
Die Verknüpfung der drei Grundelemente Tätigkeit, Glaube und Selbstkritik in der umfassenden Einbindung des Bewussten Seins mit den Naturgesetzen der Schöpfung führt zur Heilung.

 

Vortrag    23. September    19 – 21:30 Uhr     15€ (kann auch einzeln gebucht werden)

Seminar  24. September    10 – 18:30 Uhr     70€  (kann nach einem bereits besuchtem Vortrag auch einzeln gebucht werden)

mit Tom Baertl

Anmeldung bitte: Büro@ART-irene.de

Bitte eine Verbindliche Anmeldung an: Büro@ART-irene.de, mit Name, Tel Nr, Mail Adresse, Personenanzahl,

wenn du keine Zeit hast gib doch den VeranstaltungHinweis unter ART-irene/Veranstaltung an deine Bekannten – Kollegen – Freunde und Familie weiter